M27 - Hantelnebel

Sternbild: Füchschen (Vul)

Helligkeit: 7,5 mag

Entfernung: 1.400 Lj.

Der Hantelnebel (oder Dumbbell-Nebel) ist einer der hellsten planetarischen Nebel des nördlichen Nachthimmels. Charles Messier hat ihn bereits 1764 entdeckt. Beim Nebel handelt es sich um die abgestoßene Gashülle jenes Sterns, der sich nun als 14 mag heller Weißer Zwerg im Zentrum von M27 verbirgt.

M27, Hantelnebel, Dumbbell-Nebel

15.10.2017, Leonding (OÖ) - Canon EOS 1000D(a), Skywatcher 150/750 Newton auf EQ-5, Komakorrektor, Belichtungszeit: 56m15s (75 Lights x 45s), ISO 800, Bildbearbeitung: Deep Sky Stacker, Fitswork, Photoshop


M27, Hantelnebel, Dumbbell-Nebel

16.8.2017, Leonding (OÖ) - Canon EOS 1000D(a), Skywatcher 102/500 Refraktor auf EQ3-2, 2" 0.8x Photo Reducer/Flattener, 2" Baader Fringe Killer Filter, Belichtungszeit: 1h 29min 10s (107 Lights x 50s), Brennweite: 400 mm, ISO 800, Bildbearbeitung: Deep Sky Stacker, Photoshop, Fitswork, Bildausschnitt bei 50%