M3 - Kugelsternhaufen

Sternbild: Jagdhunde (Canes Venatici)
Helligkeit: 6 mag Entfernung: ca. 34.000 Lj.

Der schöne Kugelsternhaufen M3 besteht aus rund 500.000 Sterne und hat einen geschätzten Durchmesser von ca. 200 Lichtjahren. Charles Messier hat ihn am 3. Mai 1764 entdeckt und als drittes Objekt in seinem Katalog verzeichnet. Mit einer Anzahl von > 200 besitzt M3 mehr veränderliche Sterne als jeder andere bekannte Kugelsternhaufen.

 

M3 lässt  sich im Frühjahr am Besten beobachten. Tipp zum Auffinden: Zieht man gedanklich eine Linie zwischen dem hellen Stern Arktur (Sternbild Bärenhüter) und Cor Caroli (Sternbild Jagdhunde), liegt der Kugelsternhaufen darauf ziemlich genau in der Mitte.

M3, Kugelsternhaufen

31.3.2017, Leonding (OÖ) - Canon EOS 1000D(a), Skywatcher 102/500 Refraktor auf EQ3-2, 2" 0.8x Photo Reducer/Flattener, 2" Baader Fringe Killer Filter, Belichtungszeit: 40min 30s (54 Lights x 45s), Brennweite: 400 mm, ISO 400, Bildbearbeitung: Deep Sky Stacker, Fitswork, Photoshop, Anmerkung: Bildausschnitt bei 50 %

Foto im Original-Bildformat

Kugelsternhaufen M3, Messier 3

Für Vollansicht auf das Bild klicken