M65, M66, NGC 3628 - Leo-Triplet

Sternbild: Löwe (Leo)

 

Helligkeiten: 

M65 ... 9,2 mag / M66 ... 9,0 mag / NGC 3628 ... 9,5 mag

Entfernung: 30-35 Mio. Lj. 

 

Die drei Spiralgalaxien M65, M66 und NGC 3628 bilden das sogenannte Leo-Triplet im Sternbild Löwe. Auffälligstes Mitglied dieser Galaxiengruppe ist die Edge-On Galaxie NGC 3628 mit ihren deutlich erkennbaren Staubbändern entlang der Scheibenebene. Aufgrund dieser Strukturen wird sie gelegentlich auch als "Hamburger Galaxie" bezeichnet. NGC 3628 ist als einzige Galaxie des Leo-Triplets auch nicht im Messier-Katalog verzeichnet. 

Leo Triplet, M65, M66, NGC 3628

25.3.2018, Leonding (OÖ) - Canon EOS 1000D(a), Skywatcher 150/750 Newton auf EQ-5, Komakorrektor, 2" Baader Moon & Skyglow-Filter, Belichtungszeit: 1h 10min 0s (105 Lights x 40s), ISO 800, Bildbearbeitung: Deep Sky Stacker, Fitswork, Photoshop

Exkurs: Taumelnde Iridium-Satelliten

Bei langen Belichtungsserien kreuzen unweigerlich immer wieder Satelliten das Bildfeld. In der Regel werden diese störenden Satellitenspuren beim Stacken mit DSS "eliminiert". Bei dieser Aufnahme habe ich allerdings bewusst einen Satelliten-Flare im Bild belassen, da es sich hier um einen sogenannten taumelnden Iridium-Satelliten handeln dürfte.

Denn wie der vergrößerte Auschnitt einer 40-sekündigen Einzelaufnahme zeigt, weist der Flare einen periodischen Helligkeitsverlauf auf. Das deutet darauf hin, dass der Satellit ohne Lagesteuerung um die Erde kreist und dabei um seine eigene Achse rotiert. Weitere Infos zu Iridium Satelliten

Leo-Triplet mit Satelliten-Flare

Frühere Aufnahmen:

Exakt ein Jahr früher entstand mein erstes Bild des Leo-Triplets...

25.3.2017, Leonding (OÖ) - Canon EOS 1000D(a), Skywatcher 102/500 Refraktor auf EQ3-2, 2" 0.8x Photo Reducer/Flattener, 2" Baader Fringe Killer Filter, Belichtungszeit: 1h 00min 45s (81 Lights x 45s), Brennweite: 400 mm, ISO 400, Bildbearbeitung: Deep Sky Stacker, Photoshop, Fitswork