Partielle Mondfinsternis

Am Abend des 7. August 2017 konnte in der Abenddämmerung die zweite Mondfinsternis dieses Jahres beobachtet werden. Es handelte sich dabei um eine partielle Mondfinsternis, bei der 25 % des Monddurchmessers vom Kernschatten der Erde verdunkelt wurden. Die partielle Phase dauert von 19:22 Uhr bis 21:18 Uhr MESZ und erreichte ihren Höhepunkt um 20:20 Uhr. Für meinen Beobachtungsstandort bedeutete das, dass die maximale Verdunkelung bei Mondaufgang bereits erreicht war. D.h. ich konnte nur noch das Abnehmen der Verfinsterung beobachten und fotografieren. Dennoch - dank eines nahezu wolkenlosen Himmels - ein tolles Ereignis!

Partielle Mondfinsternis über Leonding, 7.8.2017

Dieses, und alle weiteren Fotos habe ich mit der Canon EOS 650D und 18-135mm Objektiv bzw. am Skywatcher 102/500 Refraktor gemacht.

Glücklicherweise hatte ich schon kurz nach seinem Aufgang um 20:15 Uhr freie Sicht auf den bereits verdunkelten Mond, während er an der Häuserkulisse des Leondinger Harter Plateaus "hoch kletterte".

Zum "Nachempfinden" des stimmungsvollen Mondaufgangs, habe ich aus einigen Einzelbildern eine kurze Animation erstellt: 

Mondaufgang / Partielle Mondfinsternis - Zeitraffer

Mit dem Teleskop (Skywatcher 102/500 Refraktor) konnte ich den Mond leider erst gegen Ende der partiellen Phase fotografieren. Die Verdunkelung war um ca. 21:15 Uhr jedoch immer noch deutlich erkennbar:

Partielle Mondfinsternis vo 7.8.2017

Etwas später "strahlte" dann wieder der zu 100% beleuchtete Vollmond vom Nachthimmel:

Vollmond, 7.8.2017

PS.: Zu den Fotos der ersten Mondfinsternis 2017, einer Halbschattenfinsternis, geht es hier.