Halbschatten-Mondfinsternis

In der Nacht vom 10. / 11. Februar 2017 durchlief der Mond von 23:32 MEZ bis 03:55 MEZ den Halbschatten der Erde. Bei einer Halbschatten-Mondfinsternis ist die Verdunkelung des Mondes nicht so deutlich zu sehen, wie bei einer "normalen" Mondfinsternis (wenn der Mond vom Kernschatten der Erde getroffen wird). Bei dieser Halbschatten-Finsternis war die Verdunkelung der oberen Mondhälfte rund um die Finsternismitte um 01:44 MEZ  gut zu erkennen, wie die nachfolgende Gegenüberstellung zeigt.

Halbschatten-Mondfinsternis vo 10./11.02.2017

10./11.02.2017, Leonding (OÖ) - Canon EOS 650D, Skywatcher 102/500 Refraktor auf EQ3-2 Montierung, Belichtungszeit: 1/1000s, ISO 100, Bildbearbeitung: Photoshop

Um ca. 23:00 Uhr zeigte sich als Einstimmung auf das "Hauptevent" noch diese schöne Halo-Erscheinung. Mit dem 18mm Objektiv passte der 22°-Ring gerade noch auf das Bild.

Mond-Halo

Und auch der schöne Mondaufgang an diesem Tag sei hier noch kurz erwähnt:

Mondaufgang, Vollmond

Canon EOS 650D, 135mm Objektiv, Belichtungszeit: 1/100s, Blende: 5.6, ISO 400